Archive for the ‘CDU’ Category

Oettinger sieht schwarz-gelbe Bundesrepublik

Thursday, August 27th, 2009

Der Ministerpräsident von Baden-Württemberg, Günther Oettinger (CDU), sieht einen flächendeckenden Erfolg von Union und FDP in Deutschland.

Oettinger sagte der in Düsseldorf erscheinenden “Rheinischen Post” (Donnerstagausgabe): “Wenn wir bei den anstehenden Landtagswahlen zwei weitere schwarz-gelbe Landesregierungen hinzubekämen, hätten wir etwas erreicht, was es seit 60 Jahren nicht gibt: eine schwarz-gelbe Bundesrepublik mit Mehrheiten im Bundestag und in einem Großteil der Länder.”

CDU startet Serie von Wahlspots auf Youtube

Thursday, August 27th, 2009

Vor Beginn der Ausstrahlung der Wahlspots im Fernsehen hat die CDU Deutschlands im Internet eine Serie von Wahlspots gestartet.

In drei Kurzfilmen machen Bürgerinnen und Bürger unterschiedlicher Generationen und Bevölkerungsschichten deutlich, warum die Union die richtigen politischen Antworten auf die Herausforderungen unserer Zeit hat. Den Auftakt bildet der Spot “Erfahrung”.

“Die Union setzt auf Optimismus und Zusammenhalt, gemeinsam wollen wir gestärkt aus der Krise hervorgehen. Diesen Leitgedanken unserer Wahlkampagne verkörpern auch unsere Spots und ihre Protagonisten”, erklärte der Generalsekretär der CDU Deutschlands, Ronald Pofalla. Mehr unter cdu.tv

Bundeskanzlerin Angela Merkel im Interview

Friday, August 21st, 2009

Angela Merkel im COSMOPOLITAN Exklusiv-Interview “Frauen sollten sich mehr zutrauen!” – Angela Merkel (CDU), 55, könnte am 27. September zum zweiten Mal Bundeskanzlerin werden. Im COSMOPOLITAN-Interview spricht sie unter anderem über folgende Punkte:

Gleichberechtigung im Job “Es kann nicht sein, dass eine Frau mit Kindern, die für eine bestimmte Zeit nicht oder nur Teilzeit arbeitet, als nicht mehr karrierefähig angesehen wird.”

“Ab und zu muss eine männliche Führungskraft auch den Mut haben, eine Frau in eine Führungsposition zu nehmen. Es heißt immer so schnell, es gebe keine geeignete Bewerberin. Das ist Unsinn.”

“Die Bankenwelt ist z.B. an der Spitze immer noch zu einseitig von Männern dominiert. Wenn Frauen in Spitzenfunktionen sind, ist sicherlich nicht alles anders – aber es wird manchmal doch von einer anderen Perspektive, vor allem sehr pragmatisch gedacht. So gesehen kann die Wirtschaft durchaus von mehr Frauen in Leitungsfunktionen profitieren.”

Vätermonate “Die Arbeitgeber müssen umdenken, weil auch Männer Elternzeit nehmen wollen.”

Bankenkrise “Natürlich ist man dann auch wütend darüber, was da von verantwortungslosen Leuten auf internationalen Märkten angerichtet wurde. Aber ich kann mich dennoch nicht die ganze Zeit mit solchen Emotionen aufladen, sondern muss Dinge sorgfältig erledigen.”

Kraft tanken “(Ich tanke Kraft) beim Kochen, im Garten, beim Wandern in der Uckermark und im Gespräch mit der Familie oder Freunden über ganz anderes als Politik.”

Positive Seiten ihres Amtes “Ich sage mir: Du kannst so viele interessante Menschen kennen lernen. Die Leute, die dir begegnen, freuen sich auf dich, sie haben sich oft wochenlang auf unser Treffen vorbereitet. Wenn sie dann kommen, und ich habe schlechte Laune und bin genervt, dann ist das doch traurig. Weil ich das weiß, bin ich wieder besser gelaunt.”

Globale Politik “Es wird (in Zukunft) noch selbstverständlicher sein, dass man global denkt und weiß, dass man zum Beispiel ohne China oder Indien kein globales Problem lösen kann.”

Das ausführliche Interview mit Angela Merkel erscheint in der neuen COSMOPOLITAN (ET 20.08.2009)

CDU-Frauen fordern Quote

Monday, August 17th, 2009

“Wider die Arroganz” – Kommentar von Norbert Robers, Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Per Zwang an die Macht – die Frauen-Union der CDU macht Ernst. Und es gibt gute Gründe für den Vorstoß zu Gunsten eines Gleichberechtigungsgesetzes in der Wirtschaft. Denn selbst die Männer, die dazu bereit waren, freiwillig die Durchsetzung einer Frauenquote in Vorständen und Aufsichtsräten durchzusetzen, beließen es weitgehend bei unverbindlichen Zusagen. Das Argument, wonach Gleichberechtigung nicht per Gesetz verordnet werden kann, ist zwar im Kern richtig – aber eben auch ein Totschlagargument, mit dem jedweder Gleichberechtigungs-Fortschritt ausgehebelt werden soll. Die Statistiken liefern den Beweis dafür, dass es ab einem bestimmten Punkt nur mit Zwang geht. Das Argument, wonach allein die Qualifikation und nicht das Geschlecht bei der Vergabe von Top-Posten entscheidend sein soll, sticht zwar; aber es ist verräterisch, dass vorwiegend Männer so argumentieren. Weil viele von ihnen damit indirekt zu verstehen geben, dass sie im Grunde davon überzeugt sind, dass sie über mehr Kompetenz verfügen und die andere Hälfte der Gesellschaft diese Kompetenz erst noch unter Beweis stellen muss. Dies ist keine kluge, sondern eine arrogante Einstellung.

“Deutschland-Plan” – Steinmeier verspricht Wirtschaftswunder

Monday, August 3rd, 2009

Pofalla: Steinmeier verspricht Jobs, die er gar nicht schaffen kann

Zum sogenannten “Deutschland-Plan” des SPD-Kanzlerkandidaten erklärt CDU-Generalsekretär Ronald Pofalla:

Die SPD sitzt seit 11 Jahren in der Regierung und nun kommt der SPD-Kandidat mit dem Versprechen, vier Millionen neue Jobs zu schaffen. Das glauben ihm nicht einmal seine eigenen Anhänger. Das erinnert an die erfolglosen Versprechen von Gerhard Schröder. Die Realität sah ganz anders aus: Schröders Bilanz waren über fünf Millionen Arbeitslose in Deutschland.

Herr Steinmeier greift nach jedem Strohhalm. Er verspricht Jobs, die er gar nicht schaffen kann. Die Aufgabe des Staates ist es, Rahmenbedingungen für nachhaltiges Wachstum zu setzen. Genau das hat die SPD noch nie gekonnt.

Die Aufgabe in den nächsten vier Jahren ist es, Deutschland gestärkt aus der internationalen Wirtschaftskrise zu führen. Die CDU steht für den Dreiklang aus Schulden abbauen, in die Zukunft – das heißt Forschung und Bildung – zu investieren und die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer durch Entlastungen zu motivieren. Angela Merkel und die CDU stehen für eine nachhaltige Wachstumspolitik.



Homepage Counter kostenlos